Kinder lösen Konflikte selbst

Im Oktober 2015 nahmen die Erzieher/innen der Einrichtung an dem Projekt „Kinder lösen Konflikte selbst – Mit Sozialkompetenz gegen Gewalt“ teil. Angeleitet wurden sie durch die Mediatorin und Couchtrainerin Frau Christina Armbruster.

Das Projekt erhebt den Anspruch, Strategien gewaltfreier Konfliktlösungen aufzuzeigen und damit zur Vermittlung demokratischer Grundwerte beizutragen. Die Grundlage ist das Bensberger Mediations-Modell, das den Standards des Bundesverbandes Mediation entspricht.

Das Mediationsprogramm für Kinder in Sachsen vermittelt bereits Kindern im Kindergarten, selbstverantwortlich und friedlich Konflikte zu lösen. Es ist sowohl ein wirkungsvolles Präventionsprogramm gegen Gewalt als auch ein Interventionsverfahren für die freundliche Lösung akuter Konflikte und bietet mit einem strukturierten Trainingsprogramm allen Kindern im Vorschulalter bis zur Schule feste Sprach- und Handlungsmuster für „win – win“ Lösungen an. So können Kinder lernen, zunehmend selbständiger ihre Konflikte zu regeln.

Seit mehreren Jahren werden Erzieher/innen aus Kindergarten und Hort sowie Lehrer/innen auf dem Gebiet der Mediation geschult. Ihre Erfahrungsberichte dokumentieren, dass Kinder die Sprach- und Handlungsrituale aus dem Mediationsprogramm mit den entsprechenden  Materialien erfolgreich und mit Freude übernehmen. Gleichzeitig verweisen die Erzieherinnen auf eine größere Zufriedenheit und Entlastung bei der Lösung von Konflikten.

      ????????????????????????